My Reading Diary


Blog: Thinking Thoughts: http://urs-blog.blogspot.com/

Update 2013: 
After five long years I revisited this page again and realised that it was in urgent need of an update. Here are some links to what I read in the last five years:

Philosophy
Beobachtung dritter Ordnung


Weltbildhaus-Umbauten I
Weltbildhaus-Umbauten II

Worldview Revisions
(2013)

_______________________________________________________

September 2008
Helmut Willke
Atopia
Studien zur atopischen Gesellschaft
Suhrkamp 2001

Willke Atopia 117
Im Verlauf des Ausbaus dieser Systemtheorie sah sich Luhmann zu grundlegenden Umstellungenin der begrifflichen und konzeptionellen Fundamente der Soziologie veranlasst:

von Struktur auf Prozess,
von Handlung auf Kommunikation,
von Individuum auf System,
von Sicherheit auf Kontingenz
von Simplizität auf Komplexität
von Sprache auf Kommunikationsmedium
von Linearität auf Rekursivität
von Gefahr auf Risiko,
von Reduktionismus auf Autopoiesis
von Einheit auf Differenz.

Luhmann hatte eine dreistellige Architektur des Kommunikationsbegriffs vorgeschlagen. Er versteht Kommunikation als "dreistelligen Selektionsprozess", der zustande kommt wenn eine Information vorliegt, die (medial vermittelte) Mitteilung dieser Information und das Verstehen der Mitteilung beim Kommunikationspartner gelingen und rekursiv zusammen spielen: "Dass Verstehen ein unerlässliches Moment des Zustandekommens von Kommunikation ist, hat für das Gesamverständnis von Kommunikation eine sehr weit tragende Bedeutung. Daraus folgt nämlich, dass Kommunikation nur als selbstreferentieller Prozess möglich ist. Begreift man Kommunikation als Synthese dreier Selektionen, als Einheit aus Information, Mitteilung und Verstehen,so ist die Kommunikation realisiert, wenn und soweit das verstehen zu Stande kommt."
Luhmann, Soziale Systeme, Seite 194
_____________________________________________________________

August 2008

Immer wieder neu und immer wieder faszinierend anders ist für mich Luhmann-Lektüre. Seine "Gesellschaft der Gesellschaft" liegt immer griffbereit neben meinem Lesebett:

Niklas Luhmann
Die Gesellschaft der Gesellschaft

Suhrkamp 1998
p
Auszüge aus Büchern von Niklas Luhmann

Ein zweites Buch, das immer wieder, bei jedem Wiederlesen neue Gedanken anstösst ist George Spencer Browns Laws of Form - dt. Gesetze der Form:

George Spencer Brown
Gesetze der Form

Übersetzung: Thomas Wolf
Bohmeier Verlag 1997
Auszüge aus Büchern von und über George Spencer Brown
_____________________________________________

July 2008

The Sutra of Hui-neng
Translated from the Chinese by
Thomas Cleary
Shambala 1998
_______________________________________________________

Felix Lau
Die Form der Paradoxie
Eine Einführung in die Mathematik und Philosophie der „Laws of Form“ von G. Spencer Brown
Carl-Auer 2008
__________________________________________________

Christine Kenneally: The First Word
The search for the origins of language
Viking 2007

Kenneally - update I
Kenneally - update II
_____________________________________________________


June 2008:

Marco Iacoboni Mirroring People
Farrar, Strauss and Giroux 2008
V.S. Ramachandran (2000)
http://www.edge.org/3rd_culture/ramachandran/ramachandran_p1.html



HOME