Language Evolution
Ideas 2008

Thinking Tools - Gedanken-Werkzeuge: concepts - Begriffe

Mind - Consciousness
Wikipedia: Mind collectively refers to the aspects of intellect and consciousness manifested as combinations of thought, perception, memory, emotion, will and imagination; mind is the stream of consciousness. It includes all of the brain's conscious processes. This denotation sometimes includes, in certain contexts, the working of the human unconscious or the conscious thoughts of animals. "Mind" is often used to refer especially to the thought processes of reason.
The mind is a model of the universe built up from insights.

Geist - Bewusstsein:
Bewusstsein:
aus Wikipedia:
Bewusstsein (lat. conscientia „Mitwissen“ und agr. συνείδησις syneidesis „Miterscheinung“, „Mitbild“, „Mitwissen“, συναίσθησις Mitwahrnehmung und φρόνησις von φρόνειν bei Sinnen sein, denken) ist der Besitz und die Empfindung mentaler Zustände wie Wahrnehmungen, Erinnerungen und anderer Vorstellungen,[1] Gedanken aller Art und Formen wie Überlegungen, Beurteilungen, Einschätzungen und Bewertungen, Planungen oder Konzeptbildungen einschließlich der dazu nötigen Aufmerksamkeit oder Achtsamkeit. Das Phänomen des Bewusstseins gilt als eines der größten ungelösten Probleme von Philosophie und Naturwissenschaft, während es im Bereich der Psychologie in Ansätzen eine gewisse Klärung erfahren hat.[2]

Thinking - Denken:
Wikipedia dt: Unter Denken werden alle Vorgänge zusammengefasst, die aus einer aktiven inneren Beschäftigung mit Vorstellungen, Erinnerungen und Begriffen eine Erkenntnis zu formen suchen, mit dem Ziel, damit brauchbare Handlungsanweisungen zur Meisterung von Lebenssituationen zu gewinnen.[1]
Denken kann auf einem Einfall basieren oder spontan durch Gefühle bzw. Situationen, aber auch durch Sinneseindrücke oder Personen ausgelöst werden, oder es wird abstrakt konstruktiv entwickelt. Denken muss jedoch vom Wahrnehmen und Einfälle-Haben (Intuition) unterschieden werden, die mehr oder weniger unbegrifflich sind. Wie Denken im einzelnen geschieht, ist Forschungsgegenstand verschiedener Disziplinen, beispielsweise der Psychologie, Gehirnforschung, Philosophie und Ethologie.

Cognitive maps: From Wikipedia:
Cognitive maps, mental maps, mind maps, cognitive models, or mental models are a type of mental processing (cognition) composed of a series of psychological transformations by which an individual can acquire, code, store, recall, and decode information about the relative locations and attributes of phenomena in their everyday or metaphorical spatial environment.

_________________________________________________________________

Umdenken - Rethinking:
Christine Kenneally The First Word
The search for the origins of language
Viking 2007

Working through Christine Kenneally’s „The First Word“ made me rethink many of the ideas that I had learnt and collected over the years.
Updating my ideas on language and language evolution:
Update I
Update II

Helmut Willke Atopia Studien zur atopischen Gesellschaft
Suhrkamp 2001
Willke Atopia 117
Im Verlauf des Ausbaus dieser Systemtheorie sah sich Luhmann zu grundlegenden Umstellungenin der begrifflichen und konzeptionellen Fundamente der Soziologie veranlasst:

von Struktur auf Prozess,
von Handlung auf Kommunikation,
von Individuum auf System,
von Sicherheit auf Kontingenz
von Simplizität auf Komplexität
von Sprache auf Kommunikationsmedium
von Linearität auf Rekursivität
von Gefahr auf Risiko,
von Reduktionismus auf Autopoiesis
von Einheit auf Differenz.
___________________________________________________________

Linguistics 2008
Language-Evolution
Language-Evolution-Texts

Index Origins of Language

HOME